Mit vereinten Kräften bauten die Mädchen und Jungen des Gaibacher Hauses für Kinder zusammen mit Volkachs Stadtgärtner Harald Sauer ein Winterquartier für Igel. Zunächst wurde ein Weidenhäuschen als gemütlicher Unterschlupf im Kirchgarten platziert und mit Heu ausgelegt, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Volkach. Anschließend halfen alle eifrig zusammen: Reisig wurde geschleppt, Laub eingesammelt und alles aufeinandergeschichtet, denn "warm und trocken soll es sein", waren sich die fleißigen Helfer einig. Im Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit im Gaibacher Haus für Kinder stand in den vergangenen Wochen das Thema Natur. Bilderbücher und Geschichten, Fingerspiele und Lieder begeisterten die ein- bis sechsjährigen Kinder. In einem Quiz über die putzigen Gartenbewohner konnten die eifrigen Naturforscher zum Beispiel ihr Wissen beweisen. Denn wer weiß schon, dass ein Igel bis zu 8000 Stacheln hat, heißt es abschließend in der Mitteilung.