Die Klasse 5a der Mittelschule Buchbrunn besuchte kürzlich das Steinzeitmuseum in Buchbrunn. Die Jungen und Mädchen informierten sich über das Leben der Ur-Buchbrunner, teilt die Schule mit. Zunächst gab es einen Film über die Jungsteinzeit, bevor den Schülern die einzelnen Ausstellungsstücke gezeigt und erklärt wurden. Höhepunkt im Museum war die Besichtigung eines Skelettes eines Ur-Buchbrunners (im Bild). Anschließend hatten die Schüler am Steinzeithaus Gelegenheit dazu, selbst auszuprobieren, wie ihre Vorfahren gelebt haben. Mit originalgetreuen steinzeitlichen Werkzeugen stellten die Schüler Lederbeutel und Muschelketten her, malten mit Steinzeitfarben, bohrten mit Steinbohrern, zerkleinerten Getreidekörner auf einem Mahlstein und buken leckeres Stockbrot, was abschließend verzehrt wurde.