Auf die Frage, woher der Großteil unsere Nahrung eigentlich kommt, wissen die meisten jungen Schüler noch eine Antwort: Von einem Bauernhof! Doch wie es dort genau abläuft, welche vielfältigen Arbeiten dort verrichtet werden und was man dort alles entdecken kann, ist in der heutigen Zeit vielen Gymnasiasten nicht mehr klar. Um den Schüler*innen hier einen Einblick zu geben, machten sich die 5. Klassen des Franken-Landschulheims aus Gaibach und Gerolzhofen im Rahmen des Geografie-Unterrichts mit ihrem Lehrer Thomas Morche auf den Fußmarsch zu einem nahegelegenen Agrarbetrieb. Die 5ab besuchte den Hof der Familie Herbert in Zeilitzheim. Hier findet aktuell eine Umstellung von der Kälbermast zu einem Reiterhof statt. Sowohl Rinder- als auch Pferdehaltung wurden ausführlich vorgestellt und die vielen Tiere holten sich zahlreiche wohlverdiente Streicheleinheiten ab. Konventionelle Milchviehhaltung lernte die 5c im Rosenhof vor den Toren Gerolzhofens kennen. Vom frisch geborenen Kalb im Stall bis zur ausgewachsenen Kuh im Melkroboterstand erlebten die jungen Gymnasiasten alle Stationen hautnah und konnten ihre Fragen loswerden. Mit vielen Eindrücken endeten die beiden Exkursionen, und auch woher unser Essen kommt, ist nun vielen zumindest ein bisschen klarer als vorher.

Von: Thomas Morche (Lehrer am Franken-Landschulheim Schloss Gaibach)