Zufrieden mit dem Zuspruch der Bevölkerung beim Tag der offenen Ställe auf der Vereinszuchtanlage zeigte sich der Vorsitzende des Kleintierzuchtvereins Kitzingen Uwe Hartmann. Immer wieder kamen Familien oder auch ganze Gruppen, um die Gelegenheit zu nutzen, sich über Kleintierhaltung zu informieren, teilt der Verein mit.

Die größte Führung war die mit über 40 Teilnehmern – 35 Kinder Asylsuchender und deren Betreuer – die von der Integrationsbeauftragten im Kitzinger Stadtrat, Astrid Glos, und ihrem Ratskollegen Uwe Hartmann organisiert worden war.

Ein Übersetzer löste das Sprachproblem. Strahlende Kinderaugen waren die Folge, so die Mitteilung Hartmanns, der im Namen des Vereins jedem Kind ein Eis überreichte. Die Vereinsjugend, welche am selben Tag das Richtfest für ihr neues Jugendhaus „Zu den wilden Küken“ feierte, hatte extra für die Flüchtlingskinder Kuscheltiere gesammelt und überreichte sie.

Auch bei der Lokalausstellung am ersten Januarwochenende 2016 werden die Kleintierzüchter wieder eine Sonderführung für Flüchtlingsfamilien durchführen.