Wie es aussieht, können wir mit einem vorzeitigen Frühlingsausbruch samt unkontrolliertem Knospenknallen rechnen. Wer im Internet nach dem Frühling 2012 sucht, bekommt entsprechende Hoffnungen gemacht. Zudem soll der Frühling angenehm warm werden.

Frühling – die Jahreszeit, in der der Winterschlaf aufhört und die Frühjahrsmüdigkeit beginnt. Muss aber nicht sein. Im Frühling kann's auch durchaus munter zugehen, wie kürzlich die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) in Veitshöchheim eindrucksvoll zeigte. Da gab es die Ausstellung „Pflanztherapie – Bring Deine Synapsen zum Blühen“ zu sehen. Schöner, finde ich, kann man es kaum ausdrücken.

Mit Pflanzen geht es dem Menschen einfach besser. Manchen sogar zu gut, wie wir einer entsprechenden Pressemeldung entnehmen durften. Demnach hatte ein Aussteller acht Wochen vor der Ausstellung etliche Zimmerpflanzen kopfüber aufgehängt. Erkenntnisgewinn dieses Experiments: Das Gießen erwies sich als arg umständlich.

Weitere Hingucker in Veitshöchheim waren ein Sofa aus Strohballen. Als Beweis, wie einfach sich Gartenmöbel neu erfinden lassen. An einem weiteren Stand spross das Grün aus leeren Getränkekisten.

Wie es aussieht, ist auch das Ende der langweiligen Blumentöpfe angebrochen. Die Dinger müssen inzwischen aufgemotzt und entsprechend beklebt werde: mit Münzen, Smarties, Rindenstücken, Glühbirnen oder Filz.

Was wir daraus lernen? Sich kopfüber in den Frühling zu stürzen, klingt im ersten Moment sicher verlockend, macht aber nicht immer Sinn. Und bevor Sie neben lebenden Getränkekisten und Smartie-Blumentöpfen auf Heuballen landen, sollten Sie in den nächsten Wochen unbedingt mal von einem Fachmann Ihre Synapsen durchchecken lassen!