Seit nunmehr 36 Jahren sind die Weinstadt Poysdorf und die historische Weinstadt Dettelbach nicht nur durch den herausragenden Ausbau des Rebensaftes eng verbundene Partner. Über all die Jahre sind enge Freundschaften und ein lebendiger Austausch zweier in vielen Bereichen sehr ähnlichen Gemeinden gewachsen. Was für uns der Weinlandkreis Kitzingen ist, ist für die Niederösterreicher nördlich von Wien "das Weinviertel".

Am Wochenende feierten Poysdorf und seine neun Katastralgemeinden ihre Zusammenlegung vor 50 Jahren. Die Deutsch-Österreichische Gesellschaft Dettelbach e.V. organisierte dafür eine Wochenendreise, der sich 40 Bürgerinnen und Bürger anschlossen und gleichzeitig auf dem Gemeindefest in Poysdorf den Ausschank von Dettelbacher Weinen im eigenen Stand übernahmen.

"Dass wir nach einer langen coronabedingten Pause endlich wieder eine entspannte Reise zu unseren Freunden unternehmen konnten, hat sehr gut getan", freute sich der Dettelbacher DÖG-Präsident Michael Hartmann. Zusammen mit dem Partnerstadtbeauftragten aus Poysdorf, Jochen Glanznig, organisierte er ein abwechslungsreiches Programm mit Weinprobe, Traktorrundfahrt und traditioneller Kellergassenführung. Zum Abschluss gab es einen Festgottesdienst unter freiem Himmel am herrlich angelegten Poysdorfer Badeteich.

Dettelbachs Erster Bürgermeister Matthias Bielek betonte bei der Übergabe der Gastgeschenke – unter anderem ein Silvaner Rebstock – die "außergewöhnliche Herzlichkeit und Gastfreundschaft", die die Poysdorfer den Gästen immer wieder entgegenbringen und versprach die Beziehungen und den Austausch weiter zu intensivieren.

Von: Matthias Bielek (Erster Bürgermeister, Stadt Dettelbach)