„Jambo Afrika – Hallo Afrika“ hieß das Motto beim bunten Abend des katholischen deutschen Frauenbundes Wiesentheid im Gemeinschaftshaus in Untersambach, den Schatzmeisterin Anke Ruppert moderierte. Die Kindertanzgruppe Untersambach tanzte ihren Rocking Blabla und musste laut Mitteilung eine Zugabe geben. Helga Keidel und Gertrud Berthel schickten Postkarten von ihrer Hochzeitsreise nach Hause. Anke Ruppert führte das Singspiel „Was müssen das für Bäume sein“ mit dem ganzen Saal auf und berichtete als Bäuerin Bärbel von ihrer kranken Kuh und wie sie wieder gesund wurde. Schwester Margit Herold brachte mit ihren Witzen alle zum Lachen. Die zahnlose Theres (Michaela Mey) erzählte von ihren Fitness-Bemühunge. Im Sketch „Die pastorale Service-Hotline“ führten Felicitas Schneider und Rita Geyer-Schneider vor, wie die Beichte in Zukunft ablaufen könnte. Zum Abschluss zeigte die Tanzgruppe noch den Pata Pata nach einer eigenen Choreografie. Auf dem Bild (von links) Helga Ruppert, Thea Feth, Rita Geyer-Schneider, Irmgard Krämer und Anita Friederich. Foto: kdfb Wiesentheid