Über die Integrierte Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst ging am Sonntagmittag eine Meldung über einen Wasserunfall bei der Polizeiinspektion Kitzingen ein. Beim Eintreffen der Streifenbesatzung war bereits ein Großaufgebot der Feuerwehren Dettelbach, Escherndorf und Köhler, sowie Wasserwacht, Rettungsdienst und THW vor Ort, heißt es im Bericht der Polizei.

Den ersten Erkenntnissen zu Folge war ein Paar mit einem Kajak auf dem Altmain unterwegs, als sich die 43-jährige Frau circa 300 Meter vor Köhler ins Wasser begab und von der Strömung treiben ließ. Nachdem sie allerdings nicht wie vereinbart an der Anlegestelle in Köhler ankam, setzte der Mann im Kajak einen Notruf ab.

Nach umfangreichen Suchmaßnahmen zu Fuß, in der Luft und zu Wasser konnte die Vermisste von der Wasserwacht am Ufer zwischen Neuses am Berg und Sommerach aufgefunden werden. Ihr gelang es aufgrund der Strömung nicht, die Anlagestelle zu erreichen. Der Rettungsdienst versorgte die erschöpfte, aber sonst unversehrte Frau.