Es geht voran mit der „Zukunftswerkstatt DJK Sommerach“. Die Vorstandsmitglieder werden in den Bereichen Organisation, Veranstaltungsmanagement und Objektmanagement von Assistenten unterstützt, sagte DJK-Vorsitzender Jörg Steffen in der Jahreshauptversammlung. Im April wird eine Fragebogenaktion in Sommerach gestartet, die helfen soll, einige gewünschte Projekte der Jugendlichen umzusetzen. Die Bürger dürfen dabei auch Wünsche an den Verein richten. Für den 2. Juli ist der zweite Workshop terminiert, der alle bis dahin gesammelten Ergebnisse zusammenfasst und die Projekte, die sich daraus ergeben, auf den Weg bringen soll.

Es war nur scheinbar ruhig um die Zukunftswerkstatt, in der der Verein von Grund auf umgebaut und für die Zukunft fit gemacht werden soll. Hinter den Kulissen wurde fleißig gewerkelt, „allein schon das Sichten der Wünsche der Jugend aus dem ersten Workshop hat einiges an Arbeit gemacht“, so Steffen. Gelohnt hat es sich allemal, wie die Mitglieder im Sportheim der DJK erfuhren.

Bei der Umfrage unter den Sommerachern, die im April starten soll, werden die Bürger auch gefragt, welche Vorstellungen und Wünsche sie an den Verein haben hinsichtlich der Freizeitgestaltung und der Sportangebote. Wobei die DJK mit sieben Abteilungen nicht viele Wünsche offen lässt, wie sich in den Berichten aus den Abteilungen zeigte. Herausragend waren einmal mehr die Schützen, die regelmäßig bei unterfränkischen, fränkischen, bayerischen und deutschen Meisterschaften auf den Plätzen eins bis drei landen. Auch die Korbballjugend war erfolgreich auf Punkte- und Korbjagd gegangen und brillierte mit einem Meistertitel. In allen Abteilungen stellt die DJK insgesamt 17 Jugendmannschaften auf.

In seinem Rückblick ließ Steffen das abgelaufene Jahr kurz Revue passieren und schaute dann auf die geplanten Aktivitäten in diesem Jahr. Am 31. Mai läuft das Quattro-Turnier, bei dem jede Mannschaft in den Ballsportarten Handball, Volleyball, Basketball und Fußball antreten muss. Und am 20. Juli ist Sommerach Gastgeber des Fußballturniers für alle 14 DJK-Vereine des Kreises Steigerwald.

Die Ehrungen

40 Jahre Mitgliedschaft: Ernst Friedrich, Ursula Gräfner, Jutta Heinlein, Brigitte Heinrich, Monika Hubert, Norbert Kaupert, Rita Münch, Heike Prestele, Wilma Priester, Marianne Schmitt, Elvira Stöcklein, Renate Strassberger, Ilse Then, Marion Then, Anni Weickert, Sonja Wendel, Anita Wirsching, Brigitte Wolfahrt und Eleonore Wörle.

50 Jahre: Elmar Henke, Gerhard Schmitt und Karl Streng.

60 Jahre: Hubert Drescher.