In der Nachmittagsbetreuung befasste sich die Gartengruppe der Ganztagsklasse 7a der Mittelschule Kitzingen Siedlung mit dem Weg der Kakaobohnen von der Plantage bis zur fertigen Schokolade im Verkaufsregal. Die Jugendlichen untersuchten eine Kakaofrucht und gestalteten eine Ausstellung für ihre Mitschüler und die Lehrer, heißt es in einer Mitteilung. Dabei erfuhren sie, dass es für Kinder von Kakaobauern in Anbauländern wie zum Beispiel der Elfenbeinküste oder Ecuador eine gute Sache ist, wenn wir in Deutschland fair gehandelte Schokolade kaufen. Ihre Eltern bekommen einen fairen Preis für die Kakaobohnen und die Kinder müssen nicht auf der Plantage arbeiten, sondern können zur Schule gehen.