Der Montagnachmittag spielt sich auf der Albertshöfer Kirchweih immer im Kirchstraßen-Gassla ab. Dort ging wieder das Schubkarrenrennen über die Bühne, bei dem manche Teilnehmer unfreiwillig Gemüsekisten durch die Luft fliegen ließen. Gestaffelt nach dem Alter hatten die Starter zwischen einer und zwölf Kisten aufzuladen und die Ladung sicher über Hindernisse wie Paletten oder eine Wippe zu bringen. Immer wieder hatten die Schubkarren-Renner mit ihrem Gefährt und mit der Ladung zu kämpfen, während die Zuschauer ihren Spaß daran hatten. In sechs Klassen winkten Pokale für die Sieger und Sachpreise. – Damit ist die Kerm in Albertshofen noch nicht zu Ende. Der Dienstag gilt hier als Nationalfeiertrag mit dem Wasentanz ab 14 Uhr und dem folgenden Göikerschlagen auf der Lohwiese. Abends ab 20 Uhr spielt die Band Let?s Dance auf, ehe um Mitternacht die Kirchweih-Lichter ausgehen.