Nach dem Motto „Meine Möglichkeiten, für andere etwas Gutes tun“, werden die Firmlinge der Pfarreiengemeinschaft St. Hedwig im Kitzinger Land demnächst um Spenden bitten. Wie es in einer Mitteilung der Pfarreiengemeinschaft heißt, sammeln die jungen Damen und Herren aus der Stadt Kitzingen, der Siedlung, Hoheim, Hohenfeld, Sickershausen, Sulzfeld, Biebelried, Repperndorf, Buchbrunn, Albertshofen und Mainstockheim bei ihren Nachbarn und bitten um einen kleinen Beitrag zur Unterstützung der „Kitzinger Tafel“. Angekündigt werden die Besuche einige Tage zuvor mit einem Handzettel. Freuen würden sich die Firmlinge über ein Päckchen Zucker, ein Paket Nudeln, Milch, Mehl, eine Tafel Schokolade oder was immer man entbehren kann. Weitere Informationen erteilt das Pfarrbüro St. Johannes unter (0 93 21) 71 77 oder St. Vinzenz, (0 93 21) 3 31 07.