Eine neue Vinothek und Weinbar haben Winzermeister Thomas Martin und seine Partnerin Sabine Albert in Volkach eröffnet. Mitten in der Altstadt in der Hauptstraße 39 erwartet Weinliebhaber eine Kombination aus modernem Ambiente, fränkischer Tradition und Gastlichkeit. Im Mittelpunkt der neuen Weinbar am Unteren Tor stehen die Rebensäfte aus dem Weingut Alois Martin. Das Familienunternehmen führt Winzermeister Thomas Martin in der dritten Generation. Mit seinem 19-jährigen Sohn Maximilian, der bereits eine Winzerlehre absolviert hat, steht die vierte Generation schon in den Startlöchern.

Bei der Eröffnung am Donnerstag würdigte Thomas Martin vor 30 Gästen die Arbeit der beteiligten Unternehmen. Dank sagte er der Stadt Volkach, die das Vorhaben unterstützte und ihm eine Außenbestuhlung genehmigte. Bürgermeister Heiko Bäuerlein freute sich über die Investition in die Altstadt: "Hier wurde aus einem Leerstand ein modernes Wein-Schmuckstück gezaubert."

Für das Vorhaben haben die Martins vor drei Jahren das historische Gebäude in der Hauptstraße 39 käuflich erworben und umfangreich saniert. "Seit Monaten habe ich eine Sieben-Tage-Woche", erzählt der 45-Jährige, der seit 30 Jahren in dem Weingut an tätig ist. "Unser Weingut in der Benedikt-Mahlmeister Straße 5 ist noch ein richtiger Familienbetrieb, in dem durch das Zusammenspiel von Jung und Alt sowohl Innovationen als auch Erfahrungen Platz finden", sagt der Winzer. Er bewirtschaftet 13 Hektar Weinberge in den Lagen Volkacher Ratsherr, Astheimer Kartäuser und Obervolkacher Landsknecht.

In der neuen Vinothek und Weinbar in der Altstadt ist von der Eingangstür bis zum Gewölbekeller ein klares Konzept zu erkennen, das Alt und Neu harmonisch vereint. Ins Auge stechen die großzügigen Fensteröffnungen zur Straße hin, der neu ausgebaute Gewölbekeller und ein idyllisches Höfchen. Serviert werden hier vor allem junge frische Weine und leichte Speisen wie beispielsweise fränkische Tapas. Im Obergeschoss des Anwesens wurden zwei Ferienwohnungen eingerichtet.