Der Turnverein Marktsteft (TVM) steht als Verein blendend da, wie die Jahreshauptversammlung am Freitag in der Mehrzweckhalle offenbarte. Sportlich könnte manches zwar besser aussehen, doch birgt die Situation dadurch auf jeden Fall Steigerungspotenzial. Die Wahlen wurden reibungslos abgewickelt, der mit 614 Mitgliedern mit Abstand größte Verein in der Stadt fand problemlos auch drei neue Abteilungsleiter.

„Hinter uns liegt ein Jahr voller Arbeit“, resümierte Vorsitzender Gunther Thorwarth im Rückblick auf das Jahr des 150-jährigen Vereinsjubiläums. Er würdigte den Einsatz aller Vorstandsmitglieder und Helfer im Jahresverlauf. Im Juni beging der TVM sein Jubiläum gebührend und schon vorher wurde der Beachplatz mit Haus eingeweiht. Große Besucherzahlen erlebte der Verein bei den beiden Theaterabenden.

Handball-Abteilungsleiter Sebastian Schneider erinnerte daran, dass die Handball-Damen die Landesliga vergangene Saison nicht halten konnten. Mit dem neuen Trainer Klaus Dennerlein ging ein Umbruch über die Bühne. Die junge Truppe steht in der erweiterten Spitze der Bezirksoberliga, wie auch die erste Männer-Mannschaft mit dem neuen Trainer Andreas Vielweber.

Jugendleiter Lars Gruner gab einen umfangreichen Einblick in die Spielgemeinschaft der HG Marktsteft-Rödelsee. Gruner musste verkünden, dass für die kommende Runde wegen Spielermangels weniger Mannschaften für den Spielbetrieb gemeldet werden können. Die personelle Analyse ergab nicht ausreichende Spielerzahlen in nahezu allen Jugendmannschaften, vor allem die Rödelseer Zahlen erwiesen sich durchgehend rückläufig. Andrea Schmidt schwärmte nach über einem halben Jahr immer noch vom sehr gut besuchten Gymnastik-Treff zum Vereinsjubiläum.

Bürgermeister Rudolf Riegler würdigte den Einsatz aller bei den Jubiläumsfeierlichkeiten, die nicht nur für den TVM, sondern auch für die ganze Stadt Marktsteft eine gute Werbung gewesen seien. Wahlleiter Rudolf Riegler gratulierte Gunther Thorwarth zur einstimmigen Wiederwahl, wie auch dessen Stellvertreter Dieter Lang. Gewählt wurden weiter: Kassier Rudolf Schwarz, die Revisorinnen Beate Wirth und Manuela Hertlein, Schriftführer Michael Eisenhuth, Vergnügungswarte Lang und Birgit Schneider. In ihren Ämtern bestätigt wurde Turnwartin Andre Schmidt. Neu im Amt auf sportlich wichtigen Posten sind die Abteilungsleiter Sandro Schmidt (Handball), Bernd Hoffmann (Jugendhandball) und Egon Goller (Tischtennis). Als Beisitzer im Turnrat sind die fünf Beisitzer Julia Riegler, Bertram Wirth, Wolfgang Seitz, Johannes Ullrich und Felix Lang vertreten. Gunther Thorwarth warb bei den Mitgliedern darum, auch künftig auf vielen Feldern mit anzupacken und als starke Gemeinschaft aufzutreten. Der Verein kann schuldenfrei die Herausforderungen der Zukunft angehen.

Ehrenmitglied Karl Gerblich freute sich, dass die 150-Jahrfeier so toll ausgefallen sei. Er gab sich stolz, als einer der wenigen Marktstefter dieses Jubiläum und vor 50 Jahren auch schon die 100-Jahrfeier miterlebt zu haben. Rudolf Schwarz machte deutlich, dass für das Außengelände im Umfeld der Mehrzweckhalle heuer nochmals größere Anschaffungen ins Haus stehen.