In Brand geraten ist wenige Minuten nach 6 Uhr einer von drei Durchlauföfen, teilte die Polizei mit. Das Feuer entstand offenbar, als der gasbetriebene, etwa 20 Meter lange Durchlaufofen in Gang gesetzt wurde. Obwohl ein Arbeiter den Ofen dann sofort wieder abschaltete, breitete sich das Feuer in dem Spezialofen weiter aus.

In der Folge rückte ein Großaufgebot zahlreicher Feuerwehren an, die momentan noch dabei sind, das Feuer in dem Durchlaufofen zu löschen. Gebäudeschaden ist vermutlich nicht entstanden. Insgesamt wird sich der Schaden auf mehrere 100.000 Euro belaufen.

Nach den jetzt vorliegenden Erkenntnissen dürften zwölf der Beschäftigten leichte Rauchgasvergiftungen erlitten haben.

Die Ursache des Feuers steht noch nicht fest.