Ein Fest der Begegnung zwischen den Kulturen fand in der Kitzinger Gemeinschaftsunterkunft statt. Organisiert wurde es von den Mitarbeitern des Café International in Kooperation mit Susanne Müller von der Regionalstelle für kirchliche Jugendarbeit mit Unterstützung vom Arbeitskreis Asyl Kitzingen, den Mitarbeiterinnen von wirKT und dem Freundeskreis für Flüchtlinge Kitzingen. Große Augen machten die Kinder als die Hüpfburg aufgeblasen wurde und zum Toben und Spaßhaben einlud, heißt es in der Mitteilung. Viele Familien aus Syrien, Afghanistan, Somalia und anderen Ländern brachten Gebackenes und Köstlichkeiten aus den Heimatländern mit und waren dankbar für das vielseitige Angebot in der Ferienzeit. Für die Kinder gab es Geschicklichkeitsspiele, gemeinsames Singen und Musizieren, Bastelangebote und einen Schminktisch.

Foto Katrin Anger