Bei der Kontrolle von Fernbussen haben Zollbeamte bei Dettelbach unter anderem ein Kilo Marihuana sichergestellt.

Fünf Tage lang überprüfte die „Kontrolleinheit Verkehrswege“ des Zolls in Bamberg auf der A3 bei Dettelbach (Lkr. Kitzingen) vorwiegend Fernbusse, insgesamt 22 mit zusammen 660 Passagieren. Die Zöllner leiteten dabei fünf Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein, heißt es in einer Pressemitteilung.

Ein Reisender, der von Amsterdam nach Wien unterwegs war, wurde festgenommen. Bei der Gepäckkontrolle erkannten die Zöllner bereits auf dem Röntgenbild drei Pakete, die in einem doppelten Boden eines Koffers versteckt waren. Die mit Klebeband umwickelten Drogenpäckchen enthielten insgesamt rund ein Kilogramm Marihuana.

Der Besitzer des Koffers ist ein 47-jähriger Deutscher mit Wohnsitz in Großbritannien. Der Ermittlungsrichter am Amtsgericht Würzburg ordnete für den Drogenschmuggler Untersuchungshaft an.

Außerdem stellte die Kontrolleinheit verschiedene Verstöße nach dem Aufenthaltsrecht fest.