Die Ferkelerzeugung in Bayern ist seit Jahren einem harten europaweiten Wettbewerb ausgesetzt. Hinzu kommt, dass hierzulande Weiterentwicklungen der Haltungssysteme zugunsten des Tierwohles und Umweltschutzes von der Öffentlichkeit mit besonderem Nachdruck gefordert werden.

Beim Praktikerforum der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) am, Donnerstag, 18. Februar, in Schwarzenau werden Perspektiven für eine wirtschaftlich erfolgreiche Ferkelerzeugung in Süddeutschland aufgezeigt und diskutiert, heißt es in einer Pressemitteilung der Landesanstalt.

Eine realistische Bewertung der besonderen Marktsituation und Rahmenbedingungen für Ferkelerzeuger in Süddeutschland, Maßnahmen für ein optimales Betriebsmanagement, Möglichkeiten einer verantwortungsvollen Betriebsentwicklung sowie die Wirtschaftlichkeit besonders tiergerechter Haltungssysteme stehen im Fokus der Tagung. In ergänzenden Workshops am Nachmittag werden in den Versuchsstallungen konkrete Maßnahmen zur Verbesserung des Betriebsergebnisses vorgestellt und diskutiert.

Das Praktikerforum findet von 9.30 bis 16.30 Uhr im Haus der Gemeinschaft, 97359 Schwarzenau statt. Anmeldungen per E-Mail: lvfz-schwarzenau@lfl.bayern.de oder unter Tel. (0 93 24) 97 28-0, per Fax: (0 93 24) 97 28-20 und online bis 16. Februar 2016: www.lfl.bayern.de/lvfz/schwarzenau/124989