Exakt zehn Jahre nach einem tödlichen Verkehrsunfall auf der Straße zwischen dem Waldsportgelände in Obervolkach und dem Dorf ist es jetzt so weit: Zwischen der Wohnbebauung und den 500 Meter außerhalb liegenden Sportplätzen und dem Sportheim entsteht ein breiter Fußweg.

Am Kirchweihwochenende 2005 hatte ein 18-jähriger Motorradfahrer kurz vor dem Sportplatz einen 56-jährigen Fußgänger erfasst. Der herbeigerufene Notarzt konnte damals nur noch den Tod des Spaziergängers feststellen. Der Sportverein Obervolkach stellte daraufhin bei der Stadt einen Antrag auf eine sichere Fußwegverbindung zu den Sportanlagen am Waldrand, vor allem weil zahlreiche Kinder und Jugendliche aus dem Ort dort regelmäßig Sport treiben.

Zehn Jahre nach dem tragischen Tod eines Obervolkachers sind in der vergangenen Woche die Baumaschinen angerückt, um den von den Einheimischen lange herbeigesehnten Fußweg entlang der Ortsverbindungsstraße zu bauen. Bedauerlicher Weise endet der Fußweg vom Sportplatz kommend 50 Meter vor dem Ortseingang. Das dort angrenzende Grundstück ist in privater Hand. Bleibt abzuwarten, welche Lösungsmöglichkeiten sich an dieser „Rest“-Gefahrenstelle in naher Zukunft auftun.