Zu einem außergewöhnlichen Gottesdienst war der Seniorenclub "Spätlese" in Großlangheim eingeladen. Pater Isaak hielt seine Predigt in Reim-Form: "Auch heute ist ein klares Wort nicht schlecht und rückt die Maßstäbe zurecht." Er mahnte, sich auch bei Corona zu fragen, was wirklich wichtig ist, man dürfe aus Angst vor der Krankheit die Menschen nicht vergessen.

Im Anschluss an den Gottesdienst kamen in der Kirche noch ein Paar Faschings-Schäfchen zu Wort, wie es im Presseschreiben des Seniorenclubs heißt. Bei seinem Rundgang im Ort wird der Pater (Gerald Günther) von der Dorftratsche (Conny Grebner) abgepasst und über die Verfehlungen ihrer Nachbarin informiert. Der Pater betet mit ihr einen Rosenkranz nach dem anderen, bis sie endlich die Flucht ergreift.

Die großen Brüder Björn (Heike Rickel) und Rudi (Inge Krämer) freuen sich auf eine kleine Schwester, die beim lieben Gott bestellt wurde und extra mit dem Storchenexpress geliefert wurde. "Irgendwann einmal ist sie hingefallen und weinte, ich tröste sie und sag 'Der liebe Gott macht alles gut.' Fragt sie: 'Muss ich dazu rauf in den Himmel oder kommt er runter?'"

Musikalisch umrahmt wurden Gottesdienst und Faschingsvorträge von einer Musikergruppe mit Klarinetten und Trompeten. Gut gelaunt machten sich die zahlreichen Teilnehmer auf den Heimweg, nicht ohne noch eine mit einem Krapfen gefüllte Faschingstüte mitzunehmen.