Das Breitbachdelta in Marktbreit ist seit 21 Jahren der fruchtbare Boden für bildende Kunst und Musik auf Topniveau. Hier wuchs und gedieh mit Artbreit eines der angesagtesten Kunstfeste mit einem Bekanntheitsgrad weit über die Region hinaus.

Am Sonntag, 8. Mai, ab 11 Uhr, ist es wieder so weit. Marktbreit ist dann wieder die Bühne für fantastische Kunst und wunderbare Musik. Es sind die edlen, die praktischen, die skurrilen Örtlichkeiten, die Rathausdiele, die Galerie, das leer stehende Ladengeschäft, der Hauseingang und der Kartoffelkeller, die Bildern, Skulpturen und Installationen einen anderen, ungewohnten, provokanten, aber auch verstärkenden Rahmen geben, heißt es in der Pressemitteilung des Artbreit-Machers Claus-Peter Berneth. Die Bühnen, besser das Bühnenbild, sind zum Teil einige hundert Jahre alt. Es sind die speziellen Plätze, die Baukunst, die die Musik von Klassik bis Rock plötzlich noch besser klingen lassen. Damit der Genuss komplett wird, bewirtet die Gastronomie alle sechs Bühnenstandorte.

Es werden wieder zahlreiche bildende Künstler aus ganz Deutschland und dem benachbartem Ausland zum Kunstfest kommen und ihre Arbeiten zeigen. Nicht nur dies unterstreicht, welchen Stellenwert das Kunstfest sich seit seiner Entstehung erworben hat. Es stellen wieder mehr als 50 bildende Künstler aus. Die Mehrheit kommt aus der Region.

Ganz besonders freuen sich die Veranstalter auf die Berliner Bildhauerin Franziska Schwarzbach, die Bildhauerin Michaela A. Fischer und die Malerin Christiane Reinhardt. Es ist die Mischung, die fasziniert. Dass Artbreit traditionell im skulpturellen Bereich stark ist, wird auch 2016 bestätigt.

Musikalisch ist am Sonntag auf sechs Bühnen wieder Spitzenmusik von Klassik über Blues, Jazz und Rock angesagt. Mit dabei, die Fränkische Gruppe „Gankino Circus“, wie auch ein Streichquartett aus dem „Ambassade Orchester“, Wien.

Artbreit startet schon am Samstag, 7. Mai. Ab 14 Uhr sind wieder die Galerien geöffnet. Musikalischer Höhepunkt ist das Eröffnungskonzert mit „Mozuluart“, am Samstag um 20 Uhr in der Kirche St. Nikolai (Karten im Vorverkauf in der Tourist Information, Tel. (0 93 32) 59 15 95.

Mehr Informationen zum Kunstfest Artbreit am 7. und 8. Mai unter: www.artbreit.de