Im September startet die Fachschule für Ernährung und Haushaltsführung in Kitzingen eine Ausbildung in Teilzeitform. Das geht aus einer Pressemitteilung des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kitzingen hervor. Sie führt zum Abschluss als Fachkraft für Ernährung und Haushaltsführung und gleichzeitig zur staatlich geprüften Hauswirtschafterin. Darüber hinaus könne man sich zum Alltagsbegleiter für Pflegebedürftige oder zur Referentin für Ernährung ausbilden lassen und habe damit Möglichkeit zur Abrechnung mit der Pflegekasse. Für die Fachschulabsolventen böten sich dadurch vielfältige berufliche Chancen, so die Mitteilung.

Unterrichtet wird über die Dauer von 20 Monaten jeweils an einem Tag pro Woche. Am Dienstag, 6. Juli, findet von 9 bis 19 Uhr ein Infotag im Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kitzingen statt. Angesprochen sind laut Mitteilung des AELF Menschen, die ihre hauswirtschaftlichen Kenntnisse verbessern wollen. Der Besuch der Fachschule für Ernährung und Haushaltsführung ist kostenfrei, lediglich für Bücher, Arbeitsmaterialien und Exkursionen entstehen Kosten.

Weitere Infos online unter www.aelf-kt.bayern.de, per E-Mail an: poststelle@aelf-kt.bayern.de oder unter Tel.: (09321) 30090.