Das Leben ist eine immerwährende Suche. Die einen suchen ständig Fehler. Die anderen nach Lösungen. Und nach dem richtigen Weg wird sowieso gesucht.

Manchmal ist diese Wegsuche überraschend einfach: Wer sich zum Beispiel am Dienstag nach Euerfeld in die Lindenallee aufmachte, um dem „Kindertag auf bayerischen Bauernhöfen“ einen Besuch abzustatten, kam ohne Umwege an – weil die Lindenallee genau so aussieht, wie man sich eine Lindenallee vorstellt.

Manchmal ist es aber auch verzwickt und die Suche lauert an Stellen, an denen man sie nicht erwartet. In Obernbreit etwa. Dort gibt es, wie es sich gehört, ein Rathaus. Dummerweise tauchte da zuletzt ein Problem auf.

Wie bei der jüngsten Gemeinderatssitzung zu hören war, verwechseln Touristen das Rathaus immer wieder mit einer Kirche. Weshalb die Gemeinde jetzt eingreifen und den Schriftzug „Rathaus“ an dem Portal anbringen will. Leider ist nichts darüber bekannt, ob im Gegenzug über dem Eingang der Kirche „Kein Rathaus“ stehen soll.

Bleiben wir noch in Obernbreit. Dort findet – wie in einigen anderen Orten auch – an diesem Samstag die Sonnwendfeier statt. Diesmal wahrscheinlich ohne das traditionelle Feuer – falls es nicht vorher kräftig regnen sollte. Die Trockenheit fordert ihren Tribut.

Sonnenwende – Sie haben richtig gelesen. Die Tage werden – wir müssen der Tatsache tapfer ins Auge sehen – schon wieder kürzer. Was sehr betrüblich ist, weil wir uns demnächst bei Kerzenschein und Keks in der warmen Stube sitzen sehen, während draußen die Schneeflocken tanzen.

Schnee – gar keine schlechte Vorstellung bei der momentanen Hitzewelle. In mühevoller Kleinarbeit haben wir mal eine Liste mit Dingen zusammengestellt, die bei über 30 Grad Spaß machen: Genau: nichts. Gar nichts. Machen Sie sich deshalb am besten schnell auf die immerwährende Suche – nach einem schattigen Plätzchen.

Die Woche blickt samstags zurück, was unseren Autoren aufgefallen ist.