Der Fahrer des Sattelzuges hatte gegen 4.30 Uhr den Parkplatz angesteuert, um dort seine Ruhezeit einzubringen. Nachdem er gegen 12 Uhr ausgeschlafen hatte, inspizierte er sein Gespann und stellte dabei fest, dass die Plane des Aufliegers an zwei Stellen aufgeschlitzt wurde, die Firmenplombe an der Hecktüre fehlte und die Verriegelung der Hecktüre gelöst war.

Beim Blick ins Innere seines Gespannes stellte der Fahrer dann das Fehlen eines Teiles der Ladung fest. Zum Abtransport dürften die Täter ein größeres Fahrzeug verwendet haben.

Zeugen werden gebeten, sich an die Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried, Tel. 09302/910-0 zu wenden. pol