Drei tote Rehe, ein totes Wildschwein und vier kaputte Autos – das hat die Kitzinger Polizei in ihrem Polizeibericht gemeldet: Am Freitagmorgen, gegen 7 Uhr, überquerte ein Reh die Straße zwischen Willanzheim und Mainbernheim. Ein 58-Jähriger konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und sein Wagen stieß mit dem Tier zusammen. Das Reh überlebte den Unfall nicht, am Fahrzeug entstand ein Schaden von etwa 6000 Euro. 

Am Abend dann laut Polizei der nächste Wildunfall. Gegen 17 Uhr liefen auf der Kreisstraße zwischen Markt Einersheim und Mönchsondheim zwei Rehe über die Straße. Während das erste Reh noch heil flüchten konnte, prallte das zweite gegen den Wagen einer 30-Jährigen. Das Reh starb, am Auto entstand ein Schaden von rund 1000 Euro.

Wildschwein tot, Auto beschädigt

Ein halbe Stunde später konnte eine 65-Jährige im Auslauf der Kaltensondheimer Straße in Kitzingen nicht mehr rechtzeitig stoppen. Auch hier kam ein Reh ums Leben und das Auto wurde beschädigt. 

Ein Wildschwein verlor um 22.30 Uhr sein Leben auf der Bundesstraße 268 zwischen Wiesentheid und Neuses am Sand. Der Wagen eines 25-jährigen Fahrers prallte gegen den Schwarzkittel. Das Auto wurde laut Polizei erheblich beschädigt.