Erwin Gaßner aus Hörblach feierte 85. Geburtstag. Es gratulierten die Töchter Ulrike Pfannes und Jutta Rechenberger sowie die Enkel Theresa und Jannis. Bürgermeister Volker Schmitt überreichte ihm einen Bocksbeutel.

Geboren ist der Jubilar am 26. Mai 1937 in Hörblach. Er war das jüngste von vier Kindern des Landwirts Lorenz Gaßner und dessen Frau Margarete. Nach Abschluss von Volks- und Handelsschule absolvierte er eine Lehre zum Buchhalter und Lohnbuchhalter bei der Firma Högner in Kitzingen. In seinem erlernten Beruf arbeitete er dort bis 1982. Anschließend war er 18 Jahre als Buchhalter und Verwalter der Bezüge an der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Tierhaltung in Schwarzenau angestellt. Im Jahr 2000 trat er in den Ruhestand.

1956 lernte er beim Volkacher Weinfest Hildegard Burger aus Rimbach kennen. Am 5. August 1961 läuteten in der dortigen Kirche die Hochzeitsglocken. 1978 errichteten die Gaßners im Baugebiet Hörblach-Nord ein Mehrfamilienhaus. Hildegard Gaßner starb vor einem Monat. Erwin Gaßner ist in mehreren Vereinen treues Mitglied. Dem SV Stadtschwarzach gehört er seit 60 Jahren an. Mehrere Jahrzehnte ist er beim SV DJK Schwarzenau, beim Siedlerverein, beim Kindergartenverein und beim BRK. In seiner Freizeit liest er gerne die Tageszeitung, surft im Internet und betreibt leidenschaftlich Ahnenforschung.