In den vergangenen Tagen sind die Corona-Zahlen im Landkreis gesunken, die Sieben-Tages-Inzidenz liegt drei Tage in Folge unter 100. Am Dienstag lag die Zahl bei 86,7. Eine weitere gute Nachricht aus dem Landratsamt: Am Montag kamen keine weiteren Corona-Fälle hinzu. Dienstag wurden, Stand 14 Uhr, zehn neue Fälle registriert.

Lau dem Landratsamt sind außer dem Kindergarten Stadelschwarzach, in dem ein Kind positiv getestet wurde, sind auch keine neuen Einrichtungen hinzugekommen.

Zum Stand beim Impfen: In dieser Woche knackt der Landkreis Kitzingen voraussichtlich die 30 Prozent-Marke bei den Erstimpfungen. Bis Dienstag waren 28 Prozent geimpft – entweder im Impfzentrum oder beim Hausarzt.

Augenmerk auch auf Lehrer 

Seit vergangener Woche werden im Landkreis Kitzingen die Personen der Prio 3, also Personen mit erhöhter Priorität, geimpft. In dieser Gruppe sind unter anderem alle Lehrer der weiterführenden Schulen priorisiert. Der Aussage des Bayerischen Kultusministeriums nach sollen die Lehrkräfte der weiterführenden und beruflichen Schulen schnellstmöglich ein Impfangebot erhalten, die regelmäßig in Präsenz unterrichten, in der Notbetreuung eingesetzt sind oder bei den Abschlussprüfungen beispielsweise als Aufsicht in der Schule eingesetzt werden.

Über das Landratsamt wurden die Schulen bereits informiert, dass zeitnah ein Impfangebot für die betreffenden Personen über das Impfzentrum organisiert wird.