Premiere im Paul-Eber-Hof: Erstmals feierten die beiden Kirchengemeinden ökumenisches Gemeindefest. Das Fest wurde aus einer Not heraus geboren, weil der Hof des katholischen Dekanatszentrums derzeit Baustelle ist.

Nach dem Familiengottesdienst und einem Standkonzert des Posaunenchors fanden sich die Gäste zum Weißwurstfrühstück und Mittagessen ein. Für gute Laune sorgten die Schoppendales.

Viel Beifall gab es für die Auftritte der Kindergartenkinder aus Kindergärten beider Konfessionen. Wer wollte, der konnte den Kirchturm besteigen.

Eine Andacht läutete den Abend mit der Kitzinger Gruppe Double One ein. Dekan Hanspeter Kern und Stadtpfarrer Manfred Bauer waren sich einig: Das Fest war ein Erfolg.