Man schließt sich mit ein paar Freunden zu einer Gruppe zusammen, sucht sich dafür einen Fantasienamen, meldet sich an, bekommt einen Stadtplan in die Hand gedrückt und schon kann‘s los gehen.

Zum elften Mal startete am Samstag am Jugendhaus in Kitzingen die JungStil Winter-City-Rallye. Eingeladen waren Kinder im Alter zwischen sechs und 14 Jahren. Die ließen sich nicht lange bitten. 80 Mädchen und Buben machten sich gegen 13.30 Uhr auf den Weg durch die Innenstadt und nach Etwashausen, um auf spielerische Art und Weise ihre Heimatstadt zu erkunden.

Punkte gesammelt

Organisiert hatte das Spektakel das JungStil-Team mit Nils Hermanski, Antje Sinn und Jochen Kulczynski.

An insgesamt neun Stationen, die von den Teilnehmern gefunden werden mussten, konnten die Kinder bei verschiedenen Spielen Punkte sammeln: Baumstammwerfen auf dem ehemaligen Gartenschaugelände, beim Riesenmikado eine ruhige Hand beweisen, Zielsicherheit beim Mohrenkopfwerfen in der Rathaushalle zeigen oder beim Inselspiel die Balance nicht verlieren, lauteten einige der Aufgaben. Für Spiel und Spaß an den Stationen sorgten neben den JungStil-Team folgende Gruppen und Organisationen: der Kreisjugendring, Mitglieder des Jugendstadtrates, Kennys Tanzschule, Spielraum e.V., die Royals Rangers, die kirchliche Jugendarbeit, die Rappelkiste (Aktionsgemeinschaft der Sozialstationen), der Bund der katholischen Jugend sowie die evangelische Jugend Stadtkirche.

Schneller als ursprünglich geplant waren die Teilnehmer im Ziel zurück, so dass die Siegerehrung bereits eine Stunde früher als geplant über die Bühne gehen konnte.

Den Sieg holte sich die Gruppe Sweet Kids vor dem Team Nameless und den Alleskönnern. Sie freuten sich über attraktive Preise. Als Belohnung für alle Teilnehmer und viele Eltern, die gekommen waren, ihre Kinder abzuholen, gab es mit Einbruch der Dunkelheit am Mainkai unterhalb des Jugendhauses noch eine heiße Feuer- und Jonglage-Show mit dem Duo-Schenkspass.