Der Förderkreis Hallenbad Iphofen feierte am Wochenende seinen 25. Geburtstag. Es wäre vergebliche Mühe gewesen, die Mitglieder bei der Geburtstagsfeier in einem Gasthaus zu suchen. Sie waren mit ihren Schwimmern natürlich vor Ort im Hallenbad und boten am Samstag und Sonntag ein wassersportliches Programm.

Nach der Eröffnung durch die Förderkreisvorsitzende Ruth Holfelder war die erste große sportliche Auseinandersetzung des Tages, die Iphöfer Vereinsstaffel-Schwimmmeisterschaft 2012, angesagt. 13 Gruppen machten sich dabei zum vier mal 25 Meter Freistil-Staffelschwimmen startklar. Moderator Hilar Burkard gab die Bahneinteilungen bekannt und die Starter nahmen ihre Stoppuhren in die Hand.

In den nächsten 90 Minuten bekamen die Zuschauer am Beckenrand spannende Wettkämpfe zu sehen. An Anfeuerungsrufen für die diversen Gruppen mangelte es nicht. Das Alter der Schwimmer lag zwischen elf und fünfzig Jahren. Die Nase vorne hatte am Ende der Vereinsmeisterschaft die Mannschaft der Iphöfer Stücht.

Die „Stüchterer“ mit Richard Schober, Johannes Schober, Stefan Dörr, Georg Keysers und Petra Mühlbauer konnten für ihren Sieg mit einer Zeit unter einer Minute den Pokal „25 Jahre Förderverein Hallenbad e. V.“ aus der Hand von Bürgermeister Josef Mend in Empfang nehmen. Auf dem zweiten Platz landete der TSV Iphofen, gefolgt von der zweiten Jugendmannschaft St. Veit.

Vereinsvorsitzende Ruth Holfelder dankte in ihrem Vereinsrückblick dem Ehrenvorsitzenden Walter Träger für seine langjährigen Verdienste um den Verein. Ebenso ehrte sie Ernst Seufert für seine 25-jährige Tätigkeit als Schriftführer. Ein Dankeschön für das Geburtstagskind kam auch von Bürgermeister Josef Mend.

Ein weiterer Höhepunkt war die offizielle „Besteigung“ des Eisbergs: Ein schwimmendes Spielgerät, das der Förderverein für das Hallenbad angeschafft hat.