Die Gemeinschaft Ehemaliger- und Alt- Bürgermeisterinnen und -Bürgermeister aus den Landkreisen Kitzingen und Würzburg waren zu Besuch in der Gemeinde Segnitz. Im neuen Dorfgemeinschaftshaus begrüßte Bürgermeister Peter Matterne die Gäste und die Landrätin Frau Tamara Bischof sehr herzlich.

Die Landrätin gab neben ihrem Grußwort auch Einblicke in die Aufgaben und Aktivitäten des Landkreises Kitzingen. Besonders betonte sie die vor 50 Jahren durchgeführte Gebietsreform, aus welcher der jetzige Landkreis Kitzingen entstanden ist. Nur durch diese Neuordnung konnten starke Landkreise mit ihrer erweiterten Kompetenz, z.B. die durch die Pandemie erforderlichen Anforderungen und Aufgaben bewältigen.

Unter der fachkundigen Führung von Norbert Bischoff erlebten die Teilnehmer einen informativen Rundgang im Museum "Segeum". Die ausgestellten archäologischen Funde geben einen Einblick auf den Wandel der Bestattungssitten in einem Zeitraum von 3000 Jahren; beginnend mit dem Ende der Jungsteinzeit.ca. 2400-2200 v Christus. Mit Rekonstruktionen von Grablegen ist das Ganze anschaulich dargestellt.

Mit Besichtigungen zweier Gartenbaubetriebe, der Firma Hagn (Anbau von Tomaten) und der Firma Bischoff (Gurken) erhielt die Gruppe einen Einblick in deren Produktionsablauf. In beiden Betrieben ist die Sorge groß, wie es mit der Beschaffung der notwendigen Energie für ihre Gewächshäuser weiter geht.

Mit einem gemeinsamen Abendessen mit lebhaften Gesprächen und Hinweisen des Vorsitzenden Ludwig Götzelmann zu den künftigen Aktivitäten ging der informative und interessante Nachmittag im Goldenen Anker zu Ende.

Von: Ludwig Götzelmann (1. Vorsitzender, Gemeinschaft Ehemaliger- und Alt- Bürgermeisterinnen und -Bürgermeister aus den Landkreisen Kitzingen und Würzburg)