Die meisten der für 2020 geplanten Veranstaltungen des VdK in der Stadt und im Landkreis fielen aus. Nun lud der Verband zur Ehrung langjähriger Mitglieder ins Dekanatszentrum – samt Unterhaltungsprogramm. Vorsitzender Hartmut Stiller bezifferte die Zahl der Mitglieder in Kitzingen auf derzeit 3288, im Kreisverband sind es 10 657. Er unterstrich, dass der VdK nicht nur zur Bespaßung seines Klientels da sei, sondern zu deren Betreuung besonders im sozialen Bereich. Als beklagenswert schilderte der Vorsitzende, dass zu den Ehrungen aus zwei Jahren 186 Personen eingeladen wurden, mehr als die Hälfte es aber nicht für nötig fand, zu- oder abzusagen.

Bürgermeister Manfred Freitag nannte den VdK den größten Sozialverband in Deutschland, der seine Notwenigkeit in mehr als 70 Jahren bewiesen habe. Dass die Stadt ehrenamtlichen Einsatz zu würdigen wisse, sei durch die kürzlich erfolgte Verleihung der Bürgermedaille an Karin Böhm und Hartmut Stiller erwiesen. Erfreut berichtete Freitag, dass der Bauhof am Bahnhof trotz Baustoffmangels eine Rampe anlegen konnte. Stiller erklärte zur Barrierefreiheit, dass in der Stadt kein Rollator-Highway gebraucht werde, sondern eine begehbare Fußgängerzone.

Der neue VdK-Kreisgeschäftsführer Peter Fersch war überzeugt, dass bei den vielen Ehrungen viele ihre eigene interessante Geschichte zu erzählen hätten.

Die Ehrungen für 2020/2021: 60 Jahre: Gerda Plandor, Johann Strobl. 50 Jahre: Karl Müller. 40 Jahre: Manfred Demant, Rita Denninger, Robert Kleinhans, Gustav Patz, Friedrich Pfister, Rudolf Reif, Gerhard Schramm, Franz Spannheimer, Hartmut Stiller, Peter Tulbendian und Hiltrud Zink.

30 Jahre: Mathilde Adelhardt, Marie-Luise Basel, Manfred Baum, Walter Bohn, Renate Brandl, Ermina Buckel, Eduard Deindörfer, Ruth Dohnal, Winfried Ernst, Roswitha Feil, Rolf Ferenczy, Rosemarie Fuchs, Klaus Gerlach, Heinz Gernert, Elfriede Glomb, Karl-Heinz Grün, Edwin Heberger, Luzie Hofmockel, Stefan Hofmockel, Christine Karmann, Klaus Kiefer, Otto Klein, Gertrud Knorr, Karl Kohlmann, Heinz Korn, Helmut Kupfer, Angelika Lenhart, Erich Losert, Christa Mandic, Werner Markert, Anni Meichsner, Adelheid Müller, Rosemarie Noé, Gerda Ossmann, Hannelore Philipp, Martina Reichert-Poenicke, Peter Reiß, Anneliese Renner, Fritz Sauer, Werner Schamberger, Gustav Scheller, Karl-Heinz Schilling, Marina Scholz, Monika Spiegel, Hermann Steinacker, Dieter Stolz, Angelika Schwanitz, Magda Treuheit, Helga Trombosch, Dieter Wolfrath und Helmut Zapf.

25 Jahre: Ingelore Adam, Hilde Anger, Christine Ast, Dieter Aufmuth, Günter Aumüller, Eduard Bartusch, Gertraud Bemmerl, Greta Besemer, Ingeborg Böhm, Karin Bolle, Robert Brandl, Christa Büttner, Helga Deigl, Elfriede Dill, Monika Dorsch, Georg Dusel, Gerda Elz, Michael Fexer, Gerhard Folger, Hans-Jürgen Giebeck, Ralph Goeing, Roman Göpfert, Thomas Gramlich, Maria Graßl, Günther Gregor, Rudi Hager, Elisabeth Hardt, Georg Heil, Herta Heim, Werner Hertel, Alfred Hösch, Erwin Hofmann, Margot Hupp, Helmut Jutzi, Wolfgang Keßelring, Therese Kirchner, Herbert Köhler, Barbara Krauß, Monika Kreisel, Elisabeth Kreuzer, Willy Kroeniger, Klaus Kupfer, Berthold Langguth, Hannelore Lotz, Siegfried Luka, Maria Lutsch, Marianne Maag, Heinz Mager, Renate Mansiri, Josef Mauder, Walter Mengler, Frieda Müller, Hans Müller, Richard Müller, Rolf Neubert, Norbert Niedermeyer, Davut Övür, Günter Ott, Norbert Paulus, Manfred Pfrenzinger, Martin Philipp, Elisabeth Pomazy, Karl-Heinz Poyé, Siegfried Ramstöck, Edeltraud Rayburn-Lick, Inge Reed, Heinz Rössner, Ludwig Ruß, Thekla Sättler, Werner Sauer, Erwin Sauerbrey, Monika Schätzlein, Oskar Schmid, Christine Schmidt, Fritz Schmitt, Rudolf Schönwald, Hildegard Schülein, Peter Schürrer, Marianne Schwab, Hermann Starz, Gerlinde Steinacker, Lorenz Stepper, Helmut Stippel, Hans-Dieter Strauß, Ottmar Süßmeier, Heidelore Traum, Bernhard Trinklein, Edmund Unger, Walter Vierrether, Ernst Vogel, Otto-Bernd Volk, August Werner, Willi Wehr, Edith Weiß, Friedel-Paul Wenkheimer, Erich Winkler, Renate Winterstein, Gottfried Witecy, Herbert Wolf, Edith Zepter, Udo Zimmermann sowie Gertrud Zobel.