Auch Iphofen und Dettelbach setzen auf Elektromobilität durch E-Carsharing: Ab Anfang Juli kann am Einersheimer Tor in Iphofen, bei der Ladesäule der N-ERGIE, und in Dettelbach am Verwaltungsgebäude in der Luitpold-Baumann-Straße jeweils ein Elektroauto ausgeliehen werden, so einer N-ERGIE-Pressemitteilung . Das E-Carsharing wird umgesetzt vom Mobilitätsanbieter book-n-drive. Part-ner sind die N-ERGIE Aktiengesellschaft sowie die LKW Kitzingen GmbH.

Die Möglichkeit des E-Carsharing sei ein wichtiger Baustein, um Bürger und Gästen nachhaltige Mobilität vor Ort anzubieten, so Iphofens Bürgermeister Dieter Lenzer. Zudem sei es ein weiterer Baustein für nachhaltigen Tourismus. Carsharing sei ein wichtiger Bestandteil eines zukunftsfähigen Mobilitätskonzeptes – auch im ländlichen Raum. Daher brauche es die Mutigen, die ein solches Angebot schaffen, ohne die Entscheidung von der Wirtschaftlichkeit abhängig zu machen, freut sich Matthias Bielek, Bürgermeister der Stadt Dettelbach.

„Ohne Mobilitätswende sind die Klimaschutzziele nicht zu erreichen. Alle Ladesäulen der N-ERGIE werden konsequent mit Ökostrom betrieben. Das Teilen von Elektrofahrzeugen schont Ressourcen und leistet einen Beitrag, die Mobilität von morgen besser zu organisieren“, sagt Rainer Kleedörfer, Leiter Unternehmensentwicklung bei der N-ERGIE.

Klimaschutzziele erreichen

Die Licht-, Kraft- Wasserwerke Kitzingen GmbH sehe sich als regionaler Energieversorger in der Verantwortung, einen Beitrag zum Erreichen der Klimaschutzziele zu leisten, sagt sagt Jacob Sieber, stellvertretender Leiter Vertrieb und Marketing bei der LKW. "Ebenfalls freuen wir uns auf weitere Städte, Kommunen und Gemeinden, die mit auf den Zug springen, beziehungsweise ins E-Auto steigen.“

Der Mobilitätsanbieter auf book-n-drive betreibt ein kombiniertes Carsharing Angebot aus stationsbasierten und stationsflexiblen Fahrzeugen. Insgesamt umfasst die book-n-drive Flotte derzeit 1100 Fahrzeuge in ganz Deutschland. Ziel sei es, Bürgern eine Alternative zum Privat-Pkw zu geben, so book-n-drive-Geschäftsführer Andreas Hornig.