Wie sieht die Rosenkranz-Madonna von hinten aus? Diese Frage konnten 1962 allein die "Entführer" der Rosenkranz-Madonna vom Volkacher Kirchberg beantworten. Jetzt wissen auch die Volkacher Drittklässler, was sich auf der Rückseite von Tilman Riemenschneiders weltberühmtem Kunstwerk verbirgt.

Zusammen mit ihren Lehrkräften besuchten sie laut Presseschreiben die Wallfahrtskirche. Dort erfuhren sie von Gästeführerin Christa Volk alles Wissenswerte rund um die Kirche und das Kunstwerk. Nach einer ausgiebigen Brotzeitpause mit grandioser Aussicht war der coronataugliche "Mini-Wandertag" dann schon wieder beendet.

Ab August gibt es jeden Sonntag um 14.30 Uhr eine Führung mit Christa Volk auf dem Kirchberg, wie es abschließend heißt.