Nicht nur unter den Turnierreitern und -reiterinnen wird die Winterpause weniger zum Ausruhen, sondern vielmehr als Vorbereitung für die nächste Saison verstanden, und ist somit die Zeit der Lehrgänge.

In der Hoffnung, dass dieses Jahr wieder vieles möglich wird, hat sich die Vorstandschaft des Ländlichen Reit- und Fahrvereins für die Austragung des traditionellen Reitturniers auf den Mainwiesen in Dettelbach am 21. und 22. Mai entschieden. Gute Gelegenheit also, den Trainingsstand von Pferd und ihren Reitern und Reiterinnen jetzt schon abzufragen.

Bezüglich der Dressurarbeit setzt der Vereins voll auf die fachkundige Unterstützung der Verbandsjugendwartin Kerstin Popp aus Neudrossenfeld, Kulmbach setzt. Der Kurs - wie üblich schnell belegt - fand Interesse bei elf Reiterinnen und einem ambitionierten Reiter. Der Leistungsgrad der Pferde verteilte sich vom wenig ausgebildeten Anfängerpferd bis hin zum erfolgreichen M-Dressurpferd. Jedoch stellte dies für Kerstin Popp keine große Herausforderung dar. Durch halbstündigen, intensiven Einzelunterricht konnte sie konsequent auf die einzelne Lernziele mit den Teilnehmern hinarbeiten.

So nahm jedes Pferdepaar noch seine Hausaufgaben mit. Wir sind gespannt, was wir am 21. und 22. Mai auf dem Turnierplatz am Main zu sehen bekommen. Schön, interessant und spannend wird es allemal.

Von: Maria Wehner (Schriftführerin, Ländl. Reit- und Fahrverein Dettelbach )