Ganz einfach war es nicht, eine neue Führungsmannschaft für den Förderverein Volkacher Bäder zu finden. Der hatte sich am Mittwochabend unmittelbar vor dem Vortrags- und Diskussionsabend über den Erhalt des Freibads im Pfarrheim getroffen. Die Leute im  vollbesetzten Saal des Pfarrheims mussten sich eine knappe halbe Stunde gedulden, bis die Mitglieder des Fördervereins mit guten Nachrichten aus dem Nebenraum kamen.

Trio an der Spitze

Diese lauteten: Ein Trio löst die bisherige Vorsitzende Barbara Schmitt an der Spitze ab. Richard Dietz, Maria Goodwin und Manou Wahler führen den Förderverein nun gleichberechtigt. Die Herausforderung bei der Wahl sei gewesen, teilt Barbara Schmitt mit, gleich drei neue Vorsitzende zu finden. Den beiden Frauen sei es wichtig gewesen, dass noch ein Dritter dazukommt, "um die vielfältigen Aufgaben der kommenden Monate auf mehrere Schultern verteilen zu können". Den Wunsch nach einem Mann im Team habe schließlich Richard Dietz erfüllt. Des Weiteren gehören Schriftführer Cengiz Zarbo, Kassier Reika Wach, die Beisitzer Heiko Bäuerlein, Elmar Datzer und Katja Stöhr sowie Sylvia Voit als Vertreterin der Wasserwacht zum Vorstandsteam.

Rettung des Freibads als Herausforderung

Die Rettung des dringend sanierungsbedürftigen Freibads ist bekanntermaßen die größte Herausforderung des Vereins, der aktuell 127 Mitglieder hat. Über dessen Fortbestand und die dafür notwendigen neuen Schulden für die Stadt möchte Volkachs Bürgermeister Peter Kornell im Mai per Bürgerentscheid abstimmen lassen. Das Volkacher Hallenbad ist nach einer umfassenden, 6,5 Millionen Euro teuren Sanierung  seit 26. November wieder geöffnet .

Wie Manou Wahler als eine der neuen Vorsitzenden mitteilt, sei für sie der absolute Hauptgrund, das Freibad erhalten zu wollen, "die Erinnerung, die es schafft". Eine Omi habe ihr erzählt, dass sie in diesem Bad ihren Mann kennengelernt hat. "Der Bürgermeister hat gesagt, er habe selbst in diesem Bad schwimmen gelernt, manch anderer hat sich dort zum ersten Mal geküsst." Um das zu erhalten und den nächsten Volkacher Generationen auch solche Momente zu schenken, solle nun "jeder einzelne Bürger mit anpacken".

Mitgliedsanträge liegen im Hallenbad aus oder man kann sie sich auf der Facebook-Seite des Fördervereins herunterladen.