Die Top-Meldung der Woche wäre um ein Haar geworden, dass Puma ein Outlet in Geiselwind   baut. Wertheim, Rottendorf, Geiselwind - das gibt ein fröhliches Outlet-Hopping an der A 3. Dann kam die Nachricht, dass Hella Brice, die Witwe des im Juni 2015 gestorbenen Winnetou-Darstellers, im Iphöfer Knauf-Museum ein paar Schuh-Geheimnisse ihres Mannes  verriet, als die sich die derzeit ausgestellten Original-Schuhe von Pierre Brice anschaute. "Der Schuh des Winnetou" – das sind Überschriften. Und es reimt sich sogar. Das muss doch der Wochen-Gewinner...

...als kurz darauf wieder alles anders war, weil es da diesen Gerichtsfall gab. Eine innere Stimme forderte einen 33-Jährigen auf, einen Brand zu legen. In seinem Drogenwahn dämmerte dem Mann dann wohl, dass er gerade Mist baut. Weshalb er zum Feuerwehrhaus lief , um Hilfe zu holen. Nur war es das alte und leer stehende Feuerwehrhaus, in dem maximal eine Fledermaus verschlafen fragte, wer denn da um Hilfe rief. So, jetzt aber, das muss die Top-Geschichte sein...

... bis der Juckreiz kam. Haben Sie das gelesen? Der Fall trug sich im Nachbarlandkreis zu. Genauer: im Uffenheimer Rathaus. Ein Mann taucht auf, mit ihm viele Flöhe . In der Meldung ist von einer "nicht unbedeutenden Zahl" die Rede. Die Tierchen, die übrigens zur Gruppe der holometabolen Insekten gehören, müssen schon lange darauf gewartet haben, ein paar Behördengänge zu erledigen.

Jedenfalls lassen sie sich fallen, verteilen sich in Windeseile im gesamten Haus über alle Stockwerke. Umgehend wird das Rathaus geräumt. Kein Publikumsverkehr. Kein Verwaltungsausschuss. Kein Finanzausschuss. Nur ein Kammerjäger, der die Rathaus-Flöhe endlich schachmatt setzt. Es handelte sich dabei übrigens nicht wie zunächst angenommen um Hunde- sondern um Katzenflöhe. Erklärbarer macht das den Fall allerdings nicht. Wir schütteln uns vorsorglich einmal durch und möchten doch unbedingt darauf hinweisen, dass Flöhe nicht in Rathäuser sondern ausschließlich auf den Flohmarkt gehören.

Bevor es weiter juckt, wollen wir zum Schluss noch wahre Größe zeigen. Die Einwohnerzahl des schönsten Landkreises der Welt wächst weiter. Zum Stichtag 30. Juni 2020 lebten 91 367 Menschen hier, 212 mehr als sechs Monate zuvor. Die Entwicklung hält seit Jahren an: Von 1988 bis 2018 stieg die Einwohnerzahl von 79 976 auf 90909, also um fast 11 000 Einwohner. Die "Neun" wurde übrigens Mitte 2017 geknackt. Und bis zur 100 000 ist es so weit auch nicht mehr. Was wieder einmal zeigt: Landkreisen geht es scheinbar wie den Menschen – sie wachsen mit ihren Aufgaben.