Die Bewohner von Düllstadt, einem Ortsteil von Schwarzach am Main, hatten wohl früher keine Sandkästen im Garten. Anders lässt sich die Aufregung der Bürger über den geplanten Sandabbau einer Firma am Ortsrand nicht erklären. Vielleicht ließe sich die Akzeptanz des Vorhabens der Firma Lenz-Ziegler-Reifenscheid (LZR) erhöhen, wenn die Düllstadter nach Feierabend selbst in der Sandgrube baggern dürften.

Dann könnten sie im Sand die Burgen und Schlössern des Landkreises nachbauen, wie wir es als Kinder getan haben - oder auch die neue Hochzeitslocation am Schwanberg. In der sogenannten RöRö, der Rödelseer Röhre, heirateten zuletzt zwei der besten Läufer des Landkreises. Der Bräutigam, der sich gerne bei Extremsportevents im Matsch wälzt, hofft aber bestimmt, dass seine Ehe mehr ist als ein Schloss aus Sand.

Nicht alle verfehlen das Thema

Auch in den überregionalen Medien war der Landkreis diese Woche vertreten. Kevin Stranner aus dem Volkacher Stadtteil Fahr nahm an der Kochshow "Das perfekte Dinner" auf VOX teil. Seine Frank'n'Rolls, eine Hommage ans Schäufele und die fränkische Hochzeitssuppe, kamen jedoch bei seinen Gäste nur so semi gut an. Dabei opferte der Hobby-Koch extra einen Teller. Scherben sollen ja bekanntlich Glück bringen, wie das oben erwähnte Ehepaar sicherlich bezeugen kann. Immerhin hat Stranner bei der Show nicht das Thema verfehlt.

Diesen Vorwurf macht Oberbürgermeister Stefan Güntner den Leitern der Kitzinger Volkshochschule Cornelia Rauh und Richard Arndt-Landbeck, die mit ihrem umstritten Vorwort im neuen Programm diese Woche für mächtig Wirbel sorgten. Womit wir zum Abschluss der Woche noch bei einem ernsteren Thema wären. „Das war nun überhaupt nicht unsere Absicht, dass wir mit diesem Text die Polarisierung in diesem Land vorantreiben“, betonte Arndt-Landbeck nach der Veröffentlichung. Dass die Polarisierung in diesem Land aber bereits Fahrt aufgenommen hat, und die Autoren diesem Zug mit ihrem Vorwort noch einen gewaltigen Schubser mitgegeben hat, war ihnen aber wohl nicht bewusst.