Am Wochenende feiern die Modellbaufreunde Volkach ihr 25-jähriges Bestehen. Der halbrunde Geburtstag wird zusammen mit der großen, traditionellen Ausstellung in der Volkacher Mainschleifenhalle am 9. und 10. März, jeweils von 10 bis 18 Uhr, gefeiert.

Seit zweieinhalb Jahrzehnten ist die Präsentation ein fester Bestandteil im Veranstaltungskalender der Stadt. Auf einer Fläche von 2000 Quadratmetern bietet die Ausstellung mit etwa 400 Modellen einen Überblick über das, was derzeit auf dem Modellbausektor angesagt ist. So bewegen sich beispielsweise Lastwagen, Baumaschinen und Kleinfahrzeuge im Zentrum der Halle.

Weiterhin sind Modellflugzeuge mit Elektro- oder Verbrennerantrieb zu sehen, sowie Renn- und Segelboote und auch historische Schiffsmodelle. Vertreten ist auch die Sparte Eisenbahn mit ihren Modellen in verschiedenen Spurweiten sowie diverse Modelle von Kettenfahrzeugen. Hubschraubervorführungen, ein Modellflugsimulator und Videovorführungen runden das Programm ab.

Aus der Chronik: Die Gründungsversammlung der Volkacher Modellbaufreunde fand seinerzeit am 16. Juni 1988 in der Gaststätte von Dieter Kleinlein in Volkach statt. Zum Vorsitzenden wählten die Anwesenden Helmut Friedl, zum Stellvertreter Reinhold Euler. Schriftführer wurde Bernhard Friedl und Kassenwart Uli Pfister.

Das erste Fluggelände erhielten die Modellbauer in Sommerach – auf einem Grundstück von Ernst Baumann, der inzwischen zum Ehrenmitglied der Vereinigung ernannt wurde. Mit seinen 80 Jahren engagiere sich Baumann immer noch im Verein, sagt Vorsitzender Jürgen Keller. 1989 verpachtete die Stadt Volkach dem Verein das Gelände Gieshügel. Zur Freude der Aktiven kam ab 1991 ein weiteres angrenzendes Grundstück dazu. Derzeit zählt der Verein 102 Mitglieder und besteht aus den Sparten Flug, Boot und Eisenbahn. Nicht jeder Modellbauverein hat ein Dampfeisenbahngelände, wie es die Volkacher haben, informiert Keller.

Stolz sind die Volkacher vor allem darauf, dass bei ihnen nicht nur sämtliche Sparten vertreten sind, sondern dass der Club der Modellbauer an der Mainschleife auch über die Grenzen Mainfrankens hinaus bekannt ist. Auch wenn ein ordentliches Stück Arbeit mit der Vorbereitung verbunden ist: die Volkacher Modellbauer freuen sich auf die Schau am Wochenende in der Mainschleifenhalle. Denn es sind alles Idealisten, sagt Keller über die Vereinsmitglieder.

Hauptanliegen der Gruppe sei es, andere für ihre Liebhaberei zu begeistern. „Wir stellen nicht nur aus. Bei uns steht die praktische Handhabung im Mittelpunkt“, sagt Keller nachdrücklich.

„Wir informieren interessiertes Publikum, wir fahren mit unseren Rennmodellen Wertungsläufe zu Vereinsmeisterschaften, bieten mit unseren Objekten Flüge an.“

Auch die Sparte Schiff zeigt auf einem künstlich angelegten Teich, was sie kann, während die Dampf-Eisenbahn in der Halle gemütlich ihre Runden zieht.

Zu den geplante Aktivitäten 2013 nennt Vorsitzender Jürgen Keller den Arbeitseinsatz am Gelände Gieshügel am 13. April, Bootfahren am 14. April sowie Anfliegen und Andampfen am 28. April. Es folgen Güterzugtreffen, Gastfliegen bei den Modellbauern in Kitzingen, Nachtdampfen, Sonnwendfeier und Sommerfest.