Der Heimatverein Volkacher Mainschleife e.V. hat endlich wieder zu einem Gespräch vor Ort einladen können. Hendrik Weingärtner, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Theologischen Fakultät der Universität Würzburg und Organist hat in der Pfarrkirche St. Bartholomäus in Volkach den Mitgliedern sehr eindrucksvoll und faktenreich am Pult und an der neu geweihten Orgel über seine neuesten Forschungen zur Orgelgeschichte berichtet. In vier großen Abschnitten wurden die wichtigsten Orgelbauten seit der Stiftung durch die Brüder Julius und Valentin Echter vorgestellt, auch nicht vergessen einen bislang nicht bekannten Volkacher Orgelbauer zu erwähnen. Er zeigte auf, dass die Volkacher Kirchenstiftung St. Bartholomäus immer bemüht war die besten Orgelbauer ihrer Zeit zu beauftragen. So wandelte sich der Orgelklang beständig im Geschmack der Zeit, vom Barock zur Romantik bis heute, immer geprägt von den liturgischen Vorgaben der Messfeier. Dies illustrierte Herr Weingärtner auch an der neuen Orgel, unmittelbar im Gespräch mit interessierten Gästen. Die Zuhörer waren sehr beeindruckt von den vielen neuen Erkenntnissen der historischen Forschung. Die 1. Vorsitzende Dr. Ute Feuerbach gab bekannt, dass diese bald in der Publikation des Würzburger Diözesangeschichtsvereins 2021 auch nachzulesen sein werden. Mit einem Weinpräsent bedankte sich der Vereinsvorstand für den gelungenen Abend.

Von: Dr. Ute Feuerbach (1. Vorsitzende, Heimatverein VolkacherMainschleife e.V.)