Die „Unterfränkischen Kulturtage“ gingen am Montag mit einem „Fränkischen Abend“ am Weinfestplatz in Kitzingen weiter. Neben den Vasbühler Sängerinnen und den Hellmseemer Dorfmusikanten stand dabei der letzte Auftritt der Frankobarden im Mittelpunkt. Den neun Sängern unter Leitung von Karl-Heinz Wolbert, seit 26 Jahren als Verkünder heimischer Lieder unterwegs, zeigten ein letztes Mal ihr Können und ließen sich entsprechend feiern. Weiter geht's mit den Kulturtagen an diesem Mittwoch ab 15.30 Uhr mit „Dem Leben aufs Maul geschaut“. Karin Böhm und Sepp Denninger lesen Texte der fränkischen Heimatdichter Alfred Buchner, Hanns Rupp und Engelberg Bach. Ort des Geschehens: das Gartenschaugelände, Winterhafendamm. Um 20 Uhr steht dann Kabarett mit Frank-Markus Barwasser alias Erwin Pelzig in der ausverkauften Alten Synagoge an.