In der zweiten Oktoberwoche war es wieder so weit. Die Tour de Müll 2021, eine landkreisweite Müllsammelaktion, ausgerichtet vom Kreisjugendring Kitzingen und der Kommunalen Abfallwirtschaft des Landkreises Kitzingen, stand an. An dieser beteiligte sich das Gymnasium Steigerwald-Landschulheim Wiesentheid, welches auch Umweltschule in Europa ist, mit drei Klassen im Rahmen des Faches Natur und Technik. Mit viel Freude und Einsatz sammelte die 6 a/b unter der Leitung von Ralf Förster, ausgerüstet mit Handschuhen, Eimern und neongelben Warnwesten in der Umgebung des Schulbiotops Werdsee den Unrat ein. Die Klassen 6 a/c von Nicola Dahmen räumten mit Begeisterung den gesamten Schlosspark auf. Neben säckeweise unverrottbaren Kunststoffabfällen, vielen Glasflaschen und einem Autoreifen wurde sogar ein Handy gefunden. Das Flaschen-Pfandgeld für die vielen gefundenen Glasflaschen wird einem gemeinnützigen Zweck zugeführt. Zur Stärkung der Klassen spendierte die Marktgemeinde Wiesentheid eine Brotzeit. Nach dieser Aufräumaktion ist allen Beteiligten nun klar, wie wichtig es ist, Abfälle richtig zu entsorgen.

Von: Matthias Mann (Koordinator der Umweltschule am Gymnasium Steigerwald-Landschulheim Wiesentheid)