Entlang der Hauptstraße in Buchbrunn zwischen der Kitzinger Straße und der Umgehungsstraße tut sich etwas. Der Straßenabschnitt und seine Randbereiche standen im Mittelpunkt der Gemeinderatssitzung am Donnerstag im Rathaus.

Die Gemeinde plant den Abbruch des Gebäudes in der Hauptstraße 20. Auf der zugehörigen Grundfläche sollen Bauplätze entstehen. Nach den Empfehlung eines Planungsbüros erstellt die Gemeinde jedoch keinen eigenen Bebauungsplan und muss den Abbruch des Gebäudes auch nicht dem Landratsamt mitteilen.

Ausbau der Kreisstraße KT 8

Entlang der Grundstücksfläche baut der Landkreis 2018 die Kreisstraße KT8 zwischen der Adresse Am Falter und dem Beginn der Kitzinger Straße aus.

Nach längerer Debatte legte sich die aus lediglich sieben Gemeinderäten und Bürgermeister Hermann Queck bestehende Ratsrunde fest, dass ab der Einmündung des Friedhofswegs beidseits der Straße ein Gehsteig angelegt wird. Auf der Ostseite soll ein möglichst geradliniger Verlauf der Straße erreicht werden. Flächenbedarf soll gegebenenfalls zulasten des gemeindeeigenen Grundstückes Hauptstraße 20 gedeckt werden.

Zwischen der Einmündung der Kitzinger Straße und der Neubaustraße werden zunächst die Geschwindigkeiten der vorbeifahrenden Fahrzeuge gemessen. Bürgermeister Queck versucht dafür kurzfristig ein Messgerät auszuleihen. Nach der Auswertung der Ergebnisse soll festgelegt werden, ob und in welchem Umfang ein Tempolimit von 30 Stundenkilometern angeordnet und dann überwacht werden soll.

Friedwiese wird angelegt

In der Reihe neun des Friedhofs – die vorletzte Reihe an der Friedhofsmauer – soll zukünftig eine Friedwiese entstehen. Die Grabstellen 19 und 20 stehen dazu bereits zur Verfügung und können ungefähr zwölf Urnen aufnehmen. Zunächst sollen die Grabeinfassungen entfernt und das Areal mit Gras angesät werden. Die Grabstellen 18 (Manke) und 17 (Lößlein) sollen nach Ablauf der Grabrechte und Ruhefristen ebenfalls umgewandelt werden. Der Gemeinderat beschloss dazu eine Änderung der Friedhofs- und Bestattungssatzung sowie der Friedhofsgebührensatzung, die in der kommenden Sitzung vorgelegt werden sollen.