Bei der Adventsausstellung der Gärtnerei Schunke in Hüttenheim kamen 950 Euro für die Station Regenbogen an der Universitätsklinik Würzburg zusammen. 250 Euro erwirtschaftete das „Hüttemer Waffelhäusle Kids“ für die Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder. Neun Freunde im Alter von neun bis zwölf Jahren boten dabei selbst gebackene Waffeln und Kinderpunsch an. 700 Euro überreichten Gertrud (links) und Frank Schunke (rechts) an Gabriele Heckel (hinten) von der Elterninitiative. Das Geld hatten die Inhaber der Gärtnerei während der Ausstellung durch Spenden für Kuchen, Kaffee und Glühwein gesammelt. Die Spende soll krebskranken Kindern helfen, ihr Leben auf der Station Regenbogen so positiv wie möglich zu gestalten. Zudem sollen Forschung und psychologische Betreuung gefördert werden.