Jetzt kann der Frühling kommen. Anfang April trafen sich die „Langemer Gartenzwerge“, um einen eigenen Garten anzulegen. Der Vorsitzende des Ortsverschönerungsvereins Großlangheim, Dietmar Brendt, hat den„Gartenzwergen“ dazu ein Stück seines Gartens überlassen, wie es im Presseschreiben heißt. Jetzt wird ein Weidenzäunchen angelegt, damit klar ist, wo nun die Gartenzwerge das Gärtnern ausprobieren können. In vier Wochen sollen dort verschiedene Gemüsesorten wie Kartoffeln, Kürbis, Tomate, Zwiebeln und Karotten angepflanzt werden. Es war zwar etwas kalt, aber es hat viel Spaß gemacht. Zum Schluss durften die Zwerge noch einen Blumentopf mit Schnittlauch oder Spinat ansäen und diesen mit nach Hause auf die Blumenbank nehmen. Während der erste Teil der Gruppe den Weidenzaun gebaut hat, konnte sich der andere Teil im alten Rathaus aufwärmen und zusammen mit Madeleine Irmler und Linda Sterk ein Frühlingsmobile aus Weidenzweigen, Moosgummiblümchen und Federn basteln. Im Bild von links: Justin Höher, Julia Sterk, Alizee Pfannes, Alija Pabst, Lana Heß, Julia Wischka, Robin Höher und Jugendleiterin Irene Irmler.