In Zeiten der Pandemie ist vieles nicht möglich. So übernahm die Überreichung der kommunalen Dankurkunden des Bayerischen Staatsministeriums des Innern an verdiente Kommunalpolitiker in Sommerach nicht wie gewohnt Landrätin Tamara Bischof sondern Gemeindechefin Elsiabeth Drescher.

Die Bürgermeisterin würdigte hierbei das langjährige, verdienstvolle Wirken von vier ehemaligen bzw. noch aktiven Ratsmitgliedern. Zu den Letztgenannten zählen Emil Schlereth und Maria Sauer, die seit 2002 in ununterbrochener Reihenfolge dem Gemeindeparlament angehören. Schlereth war unter anderem Ansprechpartner in kirchlichen Angelegenheiten und Maria Sauer engagierte sich beispielsweise als Jugendbeauftragte und dritte Bürgermeisterin ihrer Heimatgemeinde.

Über Jahrzehnte hinweg prägten auch Franz Völk (von 1998 bis 2020) und Helmut Pfaff (von 1990 bis 1996 und von 2006 bis 2020)  die Entwicklung ihrer Heimatgemeinde, wo sie sich vielseitig einbrachten. Helmut Pfaff war unter anderem war der örtliche Sportverein stets ein großes Anliegen und Völk gehörte dem Rechnungsprüfungs-Ausschuss des "Abwasserzweckverbands Schwarzacher Becken" an. Alle Geehrten, die ein Weinpräsent der Landrätin erhielten, hatten die Möglichkeit, eine Besonderheit aus ihrer langjährigen Ratstätigkeit zu erzählen. Der bei der Ehrung beruflich verhinderte Josef Jakob (seit 2002 im Gemeinderat) erhält seine Auszeichnung bei der nächsten Sitzung des Gremiums.