Zehn junge Mütter aus sieben Nationen haben sich Ende Oktober in der Lehrküche des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Kitzingen getroffen. Sie einte das Interesse an deutscher Küche und an gesundem Essen für sich und ihre Kinder, heißt es in einer Pressemitteilung. Unter der Anleitung von Diätassistentin Elke Römmelt lernten sie, wie man Kinder mit natürlichen Zutaten und ohne viel Zeitaufwand gesund ernähren kann. In entspannter Atmosphäre tauschten sich die Teilnehmerinnen aus und wollten viel wissen über die Ernährung von Kindern und zum Thema Kinderlebensmittel. Haperte es mal an der Verständigung, übersetzten sich die Frauen gegenseitig die Informationen. Organisiert wird dieses regelmäßige Angebot für ausländische Mitbürger vom Netzwerk junge Eltern/Familien Ernährung und Bewegung unter der Federführung des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten mit der Integrationsbeauftragten und der Volkshochschule der Stadt Kitzingen. Beim Kaffeetrinken am Ende der Veranstaltung wurden alle Gerichte verkostet. Auch die Spezialitäten der deutschen Küche kamen nicht zu kurz. „Ich liebe deutschen Käsekuchen“, bekannte Fatima aus dem Irak. „Jetzt kann ich ihn selbst backen und muss ihn nicht teuer kaufen.“