"Gut" fühlt er sich – "wenn man den "Siebener" ausklammert, ist alles Bestens!" lacht der Jubilar. Der über die Grenzen des Landkreises bekannte ehemalige Lokalpolitiker hat seine humorvolle Art beibehalten. Dass jetzt eine "Sieben" bei seinem Lebensalter voransteht, macht ihm absolut nichts aus. Seine persönlichen Eigenschaften beschreibt er wie folgt: "Ich bin geduldig, eher zurückhaltend, gesellig und gewissenhaft."

Gerade Letzteres war in seinem vorausgegangenen beruflichen Leben wichtig. Sachbearbeiter im Landratsamt, danach lange Jahre Bauamtsleiter und Kämmerer bei der Stadt Dettelbach und bis 2002 Mitglied im Schwarzacher Gemeinderat, dem er dann bis 2014 als Bürgermeister voranstand. Dazu eine lange Reihe von leitenden ehrenamtlichen Tätigkeiten.

Heute hat er von all den Posten keinen mehr. Weder auf der politischen noch auf der ehrenamtlichen Schiene. "Es müssen andere, auch jüngere ran!" so seine Überzeugung.

Enkel sind sein ganzer Stolz

Ein ganz wichtiger Mittelpunkt in seinem heutigen Leben sind seine vier Enkelkinder. Stolz und Freude erkennt man jetzt bei dem Geburtstagskind. Zwei Enkelkinder wohnen mit der Familie seiner Tochter im gleichen Haus. Zwei weitere Enkel sind mit seinem Sohn in Würzburg, "wo aber die Entfernung keine Rolle spielt". Gerade in der Pandemie waren die beiden Großeltern in der Enkelbetreuung gefordert. "Und wir haben das gerne mit Herzblut gemacht!", spricht der Jubilar von sich und seiner Frau.

Bei den zwei schulpflichtigen Enkeln hat sich Lothar Nagel in das "Homeschooling" eingearbeitet. Mit Sicherheit gewissenhaft, wie man es von seinen Eigenschaften kennt. Manchmal sind alle vier Enkel zusammen im Großelternhaus. "Da kommt Leben in die Bude!", schmunzelt er und fügt hinzu: "Ist das nicht herrlich, wenn man die so heranwachsen sieht?"

Gemeinsam Hobbys nachgehen

Absolut zufrieden sei er mit seinem heutigen Leben: "Ich vermisse nichts aus der früheren Zeit!" Wenn es die jetzige Zeit zulässt, geht das Geburtstagskind einem neueren Hobby nach: dem Fotografieren. Aber auch Radtouren mit seiner Frau geniest er mehrmals in der Woche. "Freizeit ist in der Rente ein herrlicher Genuss, besonders wenn man zu Zweit ist!"