Rechtzeitig zur offiziellen Eröffnung des Festwochenendes auf dem Schwanberg durch Priorin Sr. Ursula Buske und dem Geschäftsführenden Vorstand F. Stöckle, verzogen sich die letzten grauen Wolken und der Schlosspark erstrahlte in seiner vollen Pracht.

Die Ehrengäste Landrätin Tamara Bischof, Landtagsabgeordnete und Synodale Barbara Becker und der zweite Bürgermeister von Rödelsee Bernd Lussert, erinnerten in ihren Reden an die Bedeutung des Schwanbergs. Barbara Becker sagte in ihrer Rede: "Im weit entfernten Japan gibt es zur Förderung der Gesundheit Waldbaden auf Rezept. Im Schlosspark auf dem Schwanberg gibt es diese Heilung für Körper und Geist umsonst". Da sei es nicht verwunderlich, dass viele Menschen auf den Berg hinauf zum Evangelischen Kloster Schwanberg pilgern, so die Abgeordnete und Synodale weiter.

Die Besucher des Schlossparkfestes erfreuten sich an einem vielfältigen Programm. Neben einer nostalgischen Fotobox in einem historischen VW- Bulli, gab es die Möglichkeit in die Geschichte des Schlossparks einzutauchen. Familien konnten ein aufwändig gestaltetes Kinderprogramm genießen. Mit viel Herzblut erstellten die FSJler des GZS im Rahmen ihres Jahresprojektes einen vergnüglichen Nachmittag für Jung und Alt. Darauf angesprochen, erzählte F. Stöckle: "Ein Freiwilliges Soziales Jahr, ein Bundesfreiwilligendienst oder auch ein Freiwilliges Ökologisches Jahr auf dem Schwanberg, das bedeutet zwölf abwechslungsreiche Monate, in denen junge Erwachsene die Möglichkeit haben, sich auszuprobieren und die Weichen für ihr zukünftiges Berufsleben zu stellen. Wir freuen uns über jede und jeden der in diesem Rahmen den Weg zu uns findet und wir unterstützen ihn oder sie in allen Bereichen- gerne auch mit anschließender Ausbildung. Wer jetzt neugierig geworden ist: wir haben für das kommende Jahr noch Plätze offen".

Abgerundet wurde dieses außergewöhnliche Schlossparkfest mit einer biblischen Weinverkostung unter der Leitung von Wolfgang Graf zu Castell-Castell und Schwanbergpfarrerin Maria Reichel. Am darauffolgenden Sonntag ging es mit dem Schwanbergtag festlich weiter. Der Tag begann mit einem Gottesdienst unter freiem Himmel. Die eindrucksvolle Predigt von Regionalbischöfin Gisela  wurde durch den Posaunenchor Fröhstockheim unter Leitung von Matthias Lux sowie dem Ökumenischen Kirchenchor Rödelsee mit Mary Lynn Zack und Friederike Kolb am Klavier musikalisch untermalt. Nach dem Gottesdienst hatten die Gäste Zeit sich um den Neptunbrunnen herum zu stärken. Mit themenbezogenen Schlossparkführungen und Gesprächen mit den Schwestern der Communität Casteller Ring, wurde dieser Schwanbergtag zu einem außergewöhnlichen Sonntagnachmittag. Mit dem Abendgebet um 16 Uhr fand das Festwochenende auf dem heiligen Berg seinen krönenden Abschluss.

Von: Laura Weimann (Öffentlichkeitsarbeit, Geistliches Zentrum Schwanberg)