Der Rödelseer Winzer Paul Weltner freut sich über den besten Silvaner 2019 Deutschlands. Ausgezeichnet wurden Wein und Winzer vom "Vinum Weinguide", der Weine aus allen deutschen Anbaugebieten über Monate hinweg in zahlreichen Einzel- und Vergleichsproben von rund zwei Dutzend Experten unter Leitung der Chefredakteure Joel B. Payne, Matthias Mangold und Harald Scholl verkosten und beurteilen lässt.

Die fränkischen Winzer haben im aktuellen "Vinum Weinguide" 2021 regelrecht abgeräumt. Mit über 100 ausgezeichneten Betrieben hat das Anbaugebiet laut Vinum-Mitteilung seine dynamische Entwicklung einmal mehr bewiesen. Der beste Rotwein Deutschlands und der beste Silvaner kommen aus Franken, für ein flächenmäßig mittelgroßes Anbaugebiet eine bemerkenswerte Leistung.

"Die fränkischen Winzer haben in den letzten 15 Jahren den Anschluss an Deutschlands Spitze geschafft, in einigen Bereichen sind sie sogar führend", wird der verantwortliche Redakteur für das Anbaugebiet, Harald Scholl, in der Pressemitteilung zitiert. Das zeige sich besonders deutlich bei der Rangliste der besten Silvaner Deutschlands, die in diesem Jahr sowohl bei den aktuellen wie auch bei den fünf Jahre gereiften Weinen praktisch allesamt aus Franken kommen.

Den besten Silvaner Deutschlands hat nach Ansicht der Verkoster der Rödelseer Winzer Paul Weltner mit seinem "Sylvaner Rödelseer Hoheleite Großes Gewächs 2019", abgefüllt natürlich im Bocksbeutel. Die Weingüter Luckert (Sulzfeld), Bürgerspital (Würzburg), Rainer Sauer (Escherndorf) und Max Müller I (Volkach) folgen auf den Plätzen. Bis zum Platz neun sind alle Siegerweine aus Franken. Ein weiterer regionaler Sonderpreis ging in diesem Jahr an Harald Brügel (Castell-Greuth), der als Aufsteiger des Jahres ausgezeichnet wurde.